Suchen/Search

Ich arbeite auch mit Blender von Blender.org. Blender ist ein mächtiges 3D-Programm. Hiermit ist es möglich perfekte 3D-Animationen oder 3D-Renderings zu erstellen. Das Programm hat noch unzählige andere Funktionen und ist jetzt in der Betaphase zur Version 2.8. Damit wird ein neuer Meilenstein erreicht. Jetzt das Problem für MacUser. Apple wird OpenGL nicht mehr unterstützen und langfristig aus macOS verschwinden lassen. Apple will seine eigene Metal-Grafikschnittstelle vorantreiben.

Nur unter Windows und Linux läuft Blender dann mit voller Geschwindigkeit. Hier werden auch die Nivdia-Grafikkarten voll von Blender unterstützt. Apple und Nvidia haben zur Zeit einen Disput, der auf dem Rücken der User ausgetragen wird. MacUser können Blender nur noch mit dem Radeon PRORenderer von AMD mit voller Geschwindigkeit benutzen. Der PRORenderer unterstützt nämlich die Metal-Schittstelle von Apple. Damit wird auch für mich die Plattformfrage gestellt ...

Quelle: maczeit.de

www.heise.de/mac-and-i/meldung/macOS-beerdigt-OpenGL-Autodesk-stellt-Mac-Versionen-von-zwei-Profi-Tools-ein-4123044.html

blenderartists.org/t/macos-is-deprecating-opengl

Hallo MacUser!

MacZeit.de ist wieder an seinem alten Platz! Im Jahre 2000 hatte ich MacZeit.de gestartet. Da hatte Apple und der Mac noch nicht den besten Stand. Apple hatte noch kein iPhone, der jetzt das Zugpferd ist und Apple zur reichsten Firma der Erde gemacht hat. Apple ist das geworden, was wir uns im Jahre 2000 gewünscht haben. GROSS! Natürlich fangen bei solch gigantischen Unternehmen dann die unsichtbaren Fehler an. Wir MacUser hoffen, das Apple noch rebellisch ist. Wir beobachten Dich Apple ...

MacZeit.de startet wieder durch, in einer völlig anderen MacZeit. Den Mac kennen jetzt alle, nämlich das iPhone. Nur hat Apple das konsequent unter den Teppich gekehrt. So sind sie wieder groß in den Unternehmen und bis runter zu den Kindern kennt jetzt jeder Apple. Im Jahr 2000 war das noch nicht so. Es gab nur die MacCommunity und wir zitterten, ob Apple es wirklich nochmal schafft. Jetzt ist die MacCommunity gegenüber den "anderen" sehr klein geworden und viele große Mac-Seiten sind verschwunden. Drehen wir das jetzt wieder um! Kommt aus den geschlossen Foren (YouTube, Facebook etc.) wieder raus und macht eigene Web-Seiten. MacZeit ist jedenfalls wieder dabei.

TC

Seit 1994 kenne ich den Mac und damit auch das Betriebssystem. 1994 hat es noch den Namen System 7.5 und es kannten hier in Deutschland nur wenige. Apple war in Deutschland in Druckereien, Grafikstudios, Medizintechnik und Werbeabteilungen verbreitet. Die wenigsten "normalen" Leute kannten es. Heute kennt so ziemlich jeder von Apple und natürlich das iPhone. Das iPhone ist der Mac für alle geworden. Ein Computer für die Hosentasche, den Millionen gekauft haben. Das was mit dem Mac leider nicht passiert ist, wurde mit dem iPhone für Apple Realität.

Damit wurde IOS zum großen Betriebssystem für Apple. Nur ist ein "kleines macOS". Mit macOS und seinem UNIX-Unterbau, kann man 100 Prozent auf dem Computer erledigen. Mit vielleicht 40 Prozent. ist nicht so mächtig. Nur mit macOS kann man für das iPhone entwickeln. Alle Werkzeuge gibt es dafür. Apple will jetzt aber macOS und zusammenbringen. Mac-Programme und -Programme könnten dann nur einmal geschrieben werden und würden auf beiden Geräten laufen. Dieses Jahr könnte diese Möglichkeit von Apple vorgestellt werden. Dies könnte einen Schub von neuen Entwicklungen für den Mac und das iPhone bedeuten. Es wird spannend.

Quelle: maczeit.de